Übersicht  

Bitte beachten Sie : Wegen Umzug der Philosophischen Praxis erreichen Sie mich
ab sofort unter der neuen Telefonnummer:

02535 - 95 98 401


"Denn das Leben schenkt die edelste Erkenntnis."

Meister Eckhart

 

In meiner Philosophischen Praxis lade ich Sie zu einem persönlichen Gespräch und zu meinen Seminaren ein.

Details

 

"Fröhlich am Anfang, heiter am Ende."
Thomas Polednitschek im Gespräch mit Birgit Ehrenberg.
Interview im Themenheft anders handeln - Das gute Leben 2/2019

zum Interview

 

Gastbeitrag aus aktuellem Anlass
von Henning Albrecht
Gedanken im März 2020
Corona = lat. Kranz, Krone
Ein Virus (lat. Gift) als Krönung unserer Zeit.
Corona als Siegerkranz der Globalisierung.
(verballhornt: 'Das haut dem Fass die Krone mitten ins Gesicht.')
So leben wir zunehmend berührungsfrei (Abstand!) und gemäß Wahrscheinlichkeiten. Und: nicht herausgehen - auch nicht aus sich.
Wir haben ja längst den Weg in die Quarantäne angetreten - Parole: 'Abstand!' (Seit Jahren schon sind z.B. mehr als 50% aller Haushalte in München Single-Haushalte ... Dort schrieb bezeichnenderweise auch Eugen Roth bereits in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts: "Dass er an Spannung nicht verliert / lebt heute jeder isoliert.")
Die Wahrscheinlichkeit verlangt harte Maßnahmen: Grenzen ziehen, Abschottung, Vereinzelung, eben Quarantäne für alle als Konsequenz für unsere Zeit.
Übrigens: Ein Virus herrscht parasitär, es zwingt seinen Wirt, es zu vermehren - auf dessen Kosten.
Menetekel (Daniel 5, 25-27): 'Gewogen und zu leicht befunden.' - Zu leicht, weil Substanz fehlt?